Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg

Liebe Ratsuchende und Netzwerkpartner*innen,
wir beraten Sie so, wie es für Sie passend ist: persönlich, telefonisch oder digital.
Wenn Sie sich persönlich beraten lassen wollen, gilt jedoch die 3G-Regelung. Das heißt: Sie müssen genesen, geimpft oder getestet sein (mit einem maximal 24 Stunden alten Antigen-Schnelltest eines offiziellen Anbieters). Bitte legen Sie unaufgefordert bei Ihrer Ankunft den Nachweis vor.
In die offene Sprechstunde dienstags von 14:00 bis 15:00 Uhr können Sie ohne Termin kommen, sonst nur mit voriger Terminvereinbarung per E-Mail oder telefonisch.
Ihr Team der EUTB Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg
[Update am 01.12.2021]

 

Alle Informationen über die EUTB® in Gebärdensprache.


Was machen wir?

Mit diesen Fragen sind Sie genau richtig bei uns!
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung unterstützt Sie bei allen Fragen zum Thema Teilhabe und Rehabilitation.

Die EUTB® wird auf Grundlage des § 32 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Wie beraten wir?

Unsere Teilhabeberatung ist unabhängig von Kostenträgern und Leistungserbringern.
Die Teilhabeberaterinnen und Teilhabeberater beraten Sie „auf Augenhöhe“ und ausschließlich in Ihrem Interesse.

Wir beraten Sie auch zusätzlich zum Angebot anderer Beratungsstellen.
Mit den anderen Stellen arbeiten wir auch eng zusammen, wenn es erforderlich ist.

Wer kann sich beraten lassen?

Peer-Beratung ist bei der EUTB® sehr wichtig.
Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen.
Deshalb arbeiten bei uns auch viele Peer-Beraterinnen und Peer-Berater, die selbst mit einer Behinderung leben.

Die EUTB® gibt es in vielen Städten in ganz Deutschland.
Unser Angebot ist für Sie kostenlos.

Mit Unterstützung durch: